Full-House mit Hund

Eine Familie mit 3 Kindern – ein Kinderspiel.

Wochenende in Bildern 27./28. Mai – Und noch ein Wochenende in Tübingen…

Wir sind immer noch in Tübingen.

Am Freitag hieß es, dass die Ärzte an ihrem Plan, uns am Samstag nach Hause zu schicken, festhalten wollten, wenn die Entzündungswerte im Blut zurückgehen und das Sono der Nieren positive Ergebnisse bringt.
In einer Niere hat sich ein Bluterguss gebildet, wodurch die leicht erhöhten Werte erklärt werden könnten. Vielleicht hat das Maimädchen aber auch nur einen banalen Infekt, durch den das Fieber hervorgerufen wurde. Wir sind alle leicht angeschlagen und das Vollmondbaby schnöddert vor sich hin. Zur Absicherung wurden natürlich Blut und Urin untersucht.

Der Samstag startete mit einem Frühstück mit Blume in unserem “zu Hause”. Hier wird regelmäßig für frischen Tischschmuck gesorgt.

Wie jeden Tag ging es dann wieder los ins Krankenhaus.

Händedesinfektion ist bei Betreten des Krankenhauses ein Muss.

Warten auf den Fahrstuhl.

Ich weiß nicht, ob ich jemals so viel Fahrstuhl gefahren bin, wie in den letzten zwei Wochen. Mittlerweile gehe ich so oft es geht Treppen, weil ich andauernd das Gefühl habe, noch im Fahrstuhl zu stehen. Allerdings sind mir fünf Stockwerke mit Baby auf dem Rücken dann doch zu anstrengend.

Im Zimmer ist heute morgen schon die neue Eisenbahn aufgebaut worden und wird fleißig bespielt.

Kurz nachdem wir ankamen, musste das Maimädchen zum Sono. Das Laufen klappt schon ziemlich gut.

Ich wartete mit den anderen beiden Kindern draußen und wir bewunderten die Modelleisenbahn, die hier aufgebaut ist. Es gibt so viele kleine Details zu entdecken.

In jedem Wartebereich gibt es hier etwas für die Kinder: Schiffe, Busse, Eisenbahnen und Motorräder aus Holz zum Spielen und Klettern, ein Salzwasseraquarium oder eben diese Modellbahn.

Und weil das Maimädchen unbedingt noch in die Sonne möchte, sind wir noch etwas raus gegangen.

Hier ist der Sommer ausgebrochen. Komisch, so ganz ohne Wind. Sind wir irgendwie nicht mehr gewohnt 😉

Als wir uns dann auf den Weg zum Mittag machten,

kamen die Ergebnisse: Die Entzündungswerte sind gefallen und das Hämatom hat sich nicht vergrößert. Trotzdem entschieden die Ärzte sich, uns über’s Wochenende hier zu behalten. Finde ich super! Ich hatte ordentlich Respekt vor der langen Autofahrt mit dem fiebernden Kind und habe uns am Sonntag schon wieder in der Klinik in Kiel gesehen, weil das Fieber nicht sinkt.

Am Nachmittag gab es dann noch einen Mini-Ausflug, um den Hubschrauberlandeplatz anzuschauen

und am Abend ging es zu Aldi, um für die letzten Tage nochmal einzukaufen.

Als Aldi-Nord-Käufer bei Aldi-Süd einzukaufen ist witzig. Teilweise handelt es sich um die gleichen Produkte, die nur eine andere Verpackung haben. Ich habe aber das Gefühl, das Sortiment ist ein bisschen größer und ähnelt mehr der Produktbreite von Lidl.

Am (sehr) späten Abend telefonierte ich dann noch mit einer der Herzensfreundinnen.

Sie erzählte unter anderem vom Nachtreffen. Dank WhatsApp machen auch einige Bilder die Runde. Schöne Fotos, schöne Geschichten. Schönes Telefonat!

Der Sonntagmorgen begann mit geschenkten Erdbeeren zum Frühstück. Danke!

Wir wurden von einem Blasorchester geweckt, dass irgendwo in der Nähe ein Ständchen gegeben hat. Während des Frühstücks habe ich erfahren, dass hier Bläser am Wochenende hin und wieder vor den verschiedenen Kliniken spielen. Einfach so. Um den Leuten eine Freude zu machen. Und da sehe ich sie auch zu ihrem nächsten Spielort ziehen.

Am Nachmittag kamen das Maimädchen und unser Papa uns besuchen! Aufregend! Und bei strahlendem Sonnenschein durfte das Eis natürlich nicht fehlen.

Die Große holte sich beim Stolpern einen blutenden Zeh. Das minderte die Freude über den Besuch dann ein wenig, doch mit Pflaster war der Schmerz auch schon fast vergessen.

Am Abend wurde mit der zweiten Herzensfreundin telefoniert. Und das Vollmondbaby fing an zu krabbeln!

Die dritte Herzensfreundin wurde leider nur per WhatsApp kontaktiert, dafür ist sie aber diejenige, die ich nächste Woche (hoffentlich) wieder in die Arme schließen kann!

Nach diesem Wochenende sage ich vielleicht für’s vorerst letzte Mal: “Gute Nacht Tübingen!”

Morgen werden wir mehr wissen.
Heute Abend hat das Maimädchen kein Fieber mehr!

 

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es hier.

Vorheriger Beitrag

Klassentreffen

Nächster Beitrag

Zu Hause!

  1. Mirja

    Die Bilder lassen mir das Herz übergehen, ihr meistert das alle so unglaublich toll! Mit jedem Tag liest man eure große Liebe füreinander!
    Ich freue mich so für euch dass es vorwärts geht und halte euch weiterhin die Daumen!!!

Schreibe einen Kommentar

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén